Garen

Im Garraum eines Steamers verteilt sich der Dampf gleichmässig. Trifft er auf das Gargut, kondensiert er. Die Wärmeenergie des Dampfes überträgt sich so auf das Gargut, das schonend erhitzt wird. Dadurch bleiben Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente sowie der Eigengeschmack der Lebensmittel weitgehend erhalten.
Ein weiterer Vorteil von Dampf: Sobald das Gargut die Temperatur des Dampfes erreicht hat, so kondensiert dieser nicht mehr. So kann nichts anbrennen. Und auch übergaren ist bei einem drucklosen Steamer praktisch unmöglich. Daher lassen sich unterschiedliche Gemüse gleichzeitig punktgenau steamen.