VESTA – das digitale Bezahlsystem

Was ist VESTA?

VESTA ist ein digitales Online-Verwaltungs- und Bezahlsystem für den Gemeinschafts-Waschraum. Entwickelt wurde das System in der Schweiz von der Firma eeProperty. VESTA verringert den Aufwand für Verwaltungen und für Mieter. Die Mieter können einfach vom PC oder Handy aus Buchungen der Waschgeräte vornehmen und diese online bezahlen. Die Verwaltung kann die komplette Administration einfach und online abwickeln. Die Installation ist sehr einfach. Bereits bestehende Waschräume können kostengünstig mit VESTA nachgerüstet werden.

Was bringt VESTA den Mietern für Vorteile?

  • Keine Münzen oder Waschkarten mehr nötig
    Mieter bezahlen und verwalten Ihr Guthaben selber über die Online-Plattform oder mittels Einzahlungsschein – dazu braucht es keinen Hauswart mehr.  
  • Einfache Bedienung in der Waschküche
    Der Mieter kann sich auf dem VESTA-Terminal über seinen persönlichen Code identifizieren und anschliessend die Waschmaschine oder den Trockner anwählen.
  • Meldung wenn Wäsche fertig
    Sobald die Wäsche abholbereit ist, erhält der Mieter eine Push-Nachricht auf sein Handy.
  • Waschtage planen oder Maschinen sperren
    Mietende sehen auf dem VESTA-Portal, ob die Maschinen gerade frei oder besetzt sind. Sie können die Waschzeit selber buchen oder wieder freigeben. Die Verwaltung kann feste Zeiten definieren oder die Geräte für Reparaturen sperren.
  • Sicheres und Sofortiges Aufladen durch den Mieter selbst
    Auf der VESTA-Webplattform können die Mieter zwischen sicherer Online-Zahlung wählen oder Einzahlungsscheine bestellen und den gewünschten Betrag einzahlen. 

Was sind die Vorteile für die Verwaltung?

  • Sie haben alle Nutzungsdaten auf einen Blick – egal ob Sie eine oder mehrere Waschküchen verwalten.
  • Sie können Ressourcen optimieren und Geld sparen, indem Sie auf dem VESTA-Portal die zentralen Auswertungen in Echtzeit und die automatisierten Reportings nutzen.
  • Eigentümer erstellen Zugänge für mehrere Verwaltungen und Verwaltungen können unterschiedliche Zugangsberechtigungen für Mitarbeitende definieren – dadurch erreichen Sie eine klare Zugriffsregelung.
  • VESTA kann einfach in andere Mieterplattformen (zBsp. Allthings) integriert werden. Dadurch ist VESTA jederzeit nachträglich erweiterbar mit zukünftigen Online-Diensten für den Mehrfamilien-Bereich (zBsp. die Verwaltung der Ladestationen für Elektro-Fahrzeuge).
  • In VESTA steckt echte Swissness - die Plattform wurde seit Beginn weg in der Schweiz entwickelt und gehostet.

Was braucht es, dass VESTA betrieben werden kann?

  • eine stabile Internetverbindung (GSM oder WLAN)
  • einen Touch-Screen 
  • ein Verbindungs-Modul (Satellit) pro Gerät
  • einen Account zur Online-Plattform von VESTA mit persönlichem Zugang für Mieter und Verwaltungen 

Wie aufwändig ist die Installation von VESTA?

Das VESTA-System kann ohne grossen Aufwand in bestehende und neue Waschküchen installiert werden (siehe Grafik).

  1. Sicherstellung von Internet-Empfang über mobile Daten oder WLAN
  2. Installation des VESTA Displays im Zugangsbereich oder in der Waschküche (Strom, Internet)
  3. Montage der VESTA Verbindungsmodule in der Zuleitung der Geräte
  4. Pairing der VESTA Verbindungsmodule mit dem VESTADisplay
  5. Flexible Erweiterung des Systems (bis zu 32 Geräte pro VESTA Display)

Seit wann wird VESTA vertrieben?
Seit 2005 sind in der Schweiz über 1'000 Objekte mit diesem System ausgerüstet worden. Aktuell sind bereits über 10'000 Benutzer registriert. 100'000 Aktivitäten werden monatlich über die Plattform erfasst. Das sind eindrückliche Zahlen, die den Erfolg von VESTA unterstreichen. 

Wo kann ich VESTA besichtigen?
In unseren Ausstellungs- und Beratungscentern (ZUGORAMA) zeigen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gerne die wichtigsten Funktionen vor Ort – gerne nach telefonischer Voranmeldung. Die Standorte unserer ZUGORAMA finden Sie hier

Unser Aussendienst freut sich ebenfalls auf Ihre Kontaktaufnahme.

Bitte beachten Sie, dass VESTA ausschliesslich über die V-ZUG AG direkt vertrieben wird.

Weitere Unterlagen: