Char-Siu BBQ-Schwein

  •  PDF herunterladen

Zubereitung

400 g Schweineschulter
1 EL Salz
500 ml Wasser
Schweineschulter in 2 cm breite Scheiben schneiden. Mit dem Wasser und Salz in eine grosse Schüssel geben und 30 Minuten einweichen.
Anschliessend unter fliessendem Wasser abspühlen, abtropfen lassen und mit Papiertüchern trocken tupfen.
5 EL Zucker
2 EL Reiswein, z. B. Shaoxing oder Sherry
1 Knoblauchzehe
1 Schalotte
2 EL Hoisinsauce
1 EL Ingwersaft
1 TL Fünf-Gewürz-Pulver
½ TL Galgantpulver, optional Ingwerpulver
½ TL Sojasauce, mild
Knoblauch und Schalotte schälen und fein schneiden. Alle Zutaten für die Marinade in eine Schüssel geben, mischen, zusammen mit dem Fleisch in den Vakuumbeutel geben und auf Stufe 3 vakuumieren. In den Kühlschrank geben und mindestens 1 Stunde oder über Nacht marinieren. Fleisch anschliessend aus dem Beutel nehmen und die Marinade wegwerfen.
Garraum auf 230°C mit Heissluft + Beschwaden (vor)heizen
Ein Kuchenblech mit Backpapier auslegen und den Gitterrost darauf legen. Fleisch auf den Rost legen und in den vorgeheizten Garraum auf Auflage 2 schieben. Kuchenblech auf Auflage 1 schieben. Backen.
Gargut einschieben
Heissluft + Beschwaden 230°C während 10 Min.
3 EL Honig oder Malzzucker
3 EL Zucker
1 EL Mirin
Alle Zutaten für die Glasur in einen kleinen Topf bei schwacher Hitze erwärmen bis sich der Zucker aufgelöst hat.
Fleisch mit der Glasur bestreichen. Weitergaren.
Guss beigeben
Heissluft + Beschwaden 230°C während 5 Min.
Fleisch erneut mit der Glasur bestreichen, umdrehen und Unterseite bestreichen. Weitergaren.
Guss beigeben
Heissluft + Beschwaden 230°C während 5 Min.
Fleisch auf einen Teller geben und mit der restlichen Glasur bestreichen.
  • Kuchenblech
  • Gitterrost
Menge Zutat
1 EL Salz
1 EL Ingwersaft
8 EL Zucker
1 TL Fünf-Gewürz-Pulver
1 EL Mirin
1 Schalotte
½ TL Galgantpulver
500 ml Wasser
400 g Schweineschulter
1 Knoblauchzehe
3 EL Honig oder Malzzucker
2 EL Reiswein
2 EL Hoisinsauce
½ TL Sojasauce

Kundenbewertungen

Es gibt noch keine Kundenbewertungen. Fügen Sie als Erste(r) eine Beurteilung hinzu.