Gesellschaft - Nachhaltigkeitsbericht 2018/2019

Einführung Gesellschaft

V-ZUG ist ein regional stark verankertes Unternehmen und lebt Schweizer Werte wie Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Nachhaltigkeit. Über die Zeit haben wir tragfähige Beziehungen zu unseren Nachbarn, Geschäftspartnern, zivilgesellschaftlichen Organisationen sowie den Behörden aufgebaut. Über Sponsoring unterstützen wir sportliche Aktivitäten, das kulturelle Leben und soziale Einrichtungen. Und bei Besucherführungen und Werkrundgängen gewähren wir Interessierten Einblicke in unsere Arbeit.

Investitionen in unseren Heimvorteil
Hohe Bildungsstandards, Innovationskraft, fortschrittliche Infrastruktur, gute Lebensqualität und die Marke Schweiz steigern unsere Wettbewerbsfähigkeit, und erlauben uns, das Label «Swiss Made» in die Welt zu tragen. Wir machen unseren Denk- und Werkplatz deshalb fit für die Zukunft: Mit dem Tech Cluster Zug  (TCZ) entsteht auf unserem Stammareal ein integriertes, nachhaltiges  Innovationsquartier. Zudem bauten wir im Kanton Thurgau ein neues Kühlschrankwerk . Ebenso engagieren wir uns über das «Projekt Pi»  für preisgünstigen und nachhaltigen Wohnraum in Zug.

Verantwortung in der ganzen Wertschöpfungskette
Rund 60 Prozent unserer Lieferanten sind in der Schweiz domiziliert, ca. 30 Prozent im umliegenden Europa. Elektronikkomponenten beziehen wir grösstenteils aus den hochspezialisierten Märkten in Asien. Im Lieferantenmanagement folgen wir klaren Qualitäts- und Nachhaltigkeitsstandards. Besuche vor Ort und regelmässige Kommunikation stärken die Zusammenarbeit und lassen tragfähige Partnerschaften entstehen. Audits  führen wir primär selbst durch. Sie umfassen insbesondere auch ökologische, soziale Themen sowie Aspekte ethischer Geschäftsführung. Zukünftig wollen wir die Beziehungen mit einer kleineren Anzahl von Lieferanten vertiefen, was Hand in Hand geht mit der Modularisierung unserer Produkte

Starke Grundwerte
V-ZUG agiert nach ihren Grundwerten: nachhaltige und langfristige Wertschöpfung, Exzellenz sowie Integrität im Rahmen unserer Geschäftstätigkeit. Sie sind im Verhaltenskodex  festgehalten, der für alle Mitarbeitenden, inklusiv der Mitglieder des Verwaltungsrats, verbindlich ist.

Im Zuge der Digitalisierung verarbeiten wir grosse Datenmengen. Datenschutz und -sicherheit nehmen wir dabei sehr ernst. V-ZUG bearbeitet Personendaten in Übereinstimmung mit dem anwendbaren Datenschutzrecht, insbesondere des Schweizer Datenschutzgesetzes sowie der Datenschutz-Grundverordnung der EU.

Stories Gesellschaft

Qualitätsstandorte für Qualitätsprodukte
«Eine Selbstverständlichkeit war die Standortwahl in unserer angestammten Region keineswegs – aber wohl eine logische Konsequenz unserer Strategie und Überzeugungen» urteilt Andreas Albrecht, Geschäftsführer der V-ZUG Kühltechnik AG, rückblickend. Mit der Übernahme der Forster Kühltechnik AG in Arbon im Kanton Thurgau vor knapp acht Jahren hat V-ZUG angefangen, Kühlschränke selbst zu produzieren und die Entwicklungseinheit auszubauen. Um die Innovationskraft weiter auszuschöpfen und auch ökologischen Standards nachzukommen, wollen wir die Produktion modernisieren. Der gemietete Standort ohne Kaufoption schränkte den Handlungsspielraum jedoch ein. Deshalb planten wir von Anfang an, den Firmensitz zu verlagern und eine neue Fabrik zu bauen. Im Oktober 2020 feierten wir das Richtfest des Neubaus im rund 20 km entfernten Sulgen.

Die Standortwahl beruht auf einem gründlich durchdachten Entscheid. Ausschlaggebend waren die Mitarbeitenden und ihr Know-how. In der Schweiz profitieren wir zudem von allgemein hohen Bildungsstandards, gemeinsamer Kultur und Sprache, und verringern Logistikrisiken. «Wir haben die Kühlschrank-Sparte über die Jahre professionalisiert und in der V-ZUG positioniert. Um diesen Weg weiterzuverfolgen und überzeugende Produkte zu fertigen, sind wir auf hervorragende Prozesse und die besten Mitarbeitenden angewiesen.», fügt Andreas Albrecht an. Mit dem neuen, umweltfreundlich gebauten Gebäudekomplex investiert V-ZUG in den Werkplatz Schweiz und erhält die Arbeitsplätze für die Region.

 

«Es ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich, dass ein Unternehmen auf den Werkplatz Schweiz setzt. Mit ihrem Standortbekenntnis sichert V-ZUG attraktive, vielfältige und innovative Arbeitsplätze im Kanton Thurgau. Der Umzug nach Sulgen ist ein Meilenstein auf dem Weg in eine erfolgreiche Zukunft – für V-ZUG und unsere Wirtschaftsregion.»

Daniel Wessner, Leiter Amt für Wirtschaft und Arbeit des Kantons Thurgau

Ein einmaliges Ensemble aus klassischer Musik und industrieller Architektur
Ganz neue Töne erklangen auf unserem Fabrikareal im Sommer 2020, als die Künstlerinnen und Künstler des Sommerklänge-Festivals ihre Instrumente im frisch fertiggestellten Zephyr Hangar auspackten. Bach, Mendelsson und Schubert erfüllten den grossen, noch leerstehenden Holzsaal unserer neuen Werkhalle.  «Wir fürchteten, dass unser Kammermusikfestival wegen Corona nicht stattfinden kann. Mit dem Zephyr Hangar hat uns V-ZUG verdankenswerterweise einen Ort zur Verfügung gestellt, der nicht nur gross genug für die Umsetzung des Schutzkonzepts war, sondern dazu noch eine einzigartige Atmosphäre und wunderbare Akustik bot» schwärmt Madeleine Nussbaumer, die künstlerische Leiterin des Festivals.

Solche Zwischennutzungen sind auch für V-ZUG eine Bereicherung. Wir wollen unser Unternehmen zugänglich machen – auch physisch – und vermitteln, wer wir sind, wofür wir stehen und was hier entsteht. Informelle Begegnungen wie diese sind wichtig und ergänzen den formalen Austausch mit unseren Anspruchsgruppen. Bei der Arealtransformationen  legen V-ZUG und ihre Umsetzungspartner grossen Wert auf die Bedürfnisse der Bevölkerung. Mit dem eingeleiteten Wandel wird das Quartier aufgewertet, nachbarschaftliche Strukturen gestärkt, intelligente Infrastruktur für alle gebaut und städtebauliche Verdichtung ermöglicht. Das schafft Raum für öffentliche Plätze und andere Begegnungszonen und steigert das gute Miteinander von Industrie bzw. Arbeiten, Wohnen und Freizeit gezielt .

Downloads