Take: Nähe ist uns wichtig

90% europäische Lieferanten

Wie und mit wem wir zusammenarbeiten, ist von strategischer Bedeutung. Die Lieferanten, deren Produkte wir in unseren Haushaltsgeräten verbauen, nehmen dabei eine besonders wichtige Rolle ein. Rund 60 Prozent sind in der Schweiz domiziliert, ca. 30 Prozent im umliegenden Europa. Elektronikkomponenten beziehen wir grösstenteils aus den hochspezialisierten Märkten in Asien. Unsere lokale Einkaufsabteilung in Shanghai schafft Nähe zu diesen relevanten Zulieferern.

Das Lieferantenmanagement fusst auf unserer Beschaffungsstrategie, welche klaren Qualitäts- und Nachhaltigkeitsstandards folgt. Zu Beginn jeder Lieferantenbeziehung stehen Auswahl, Qualifizierung und Integration. Self-Assessments, Geheimhaltungsvereinbarungen, das Einholen von Finanz-Auskünften und gegebenenfalls Pre-Audits gehören zu den Onboarding-Prozessen. Erst wenn alle Schritte erfolgreich abgeschlossen sind, wird eine Firma in unser Lieferantenportfolio aufgenommen. Die Beschaffung läuft dabei immer über offizielle Kanäle, und wir achten darauf, möglichst direkt beim Hersteller oder via offizielle Distributoren einzukaufen.

Persönlicher Kontakt schafft Vertrauen

Besuche vor Ort und regelmässige Kommunikation stärken die Zusammenarbeit und das gegenseitige Verständnis. Und mit verlässlichen Forecasts zum Einkaufsvolumen schaffen wir eine gute Vertrauensbasis. Audits führen wir primär selbst durch. Sie umfassen insbesondere auch ökologische und soziale Themen sowie Aspekte ethischer Geschäftsführung. Bei Nicht-Einhaltung unserer Spezifikationen erstellen wir mit unseren Partnern Aktionspläne. Auf diese Weise entstehen langfristig tragfähige Partnerschaften.

Die Integration eines neuen Lieferanten ist eine Investition. Deshalb haben wir Aufwand und Ertrag ganzheitlich im Blick. Soziale und ökologische Gesichtspunkte wie Arbeitsbedingungen oder der Einsatz wiederverwendbarer Verpackungen werden ebenso berücksichtigt, wie geografische Distanz und Lieferfrequenz. Zudem wollen wir die Beziehungen mit einer kleineren Anzahl von Lieferanten vertiefen. Dieses Vorhaben geht Hand in Hand mit der Modularisierung unserer Produkte.